Florenz Hotel Villa Carlotta Gallerien Der Uffizien

Der Palast der Uffizien ist ein architektonisches Meisterwerk, welches Kunstwerke mit unschätzbarem Wert beinhaltet und somit eines der bewunderwertesten Denkmäler von Florenz darstellt. Der Palast wurde von Giorgio Vasari in der Mitte des 16 Jh geplant, auf Auftrag von Cosimo I. Leider muβten einige nahestehende Gebäude abgerissen werden, um dem neuen Projekt Platz zu schaffen. Der Palast wurde gebaut, um die 13 Verwaltungsbüros unterzubringen und daher stammt auch der Name. Als Vasari starb, noch vor der Fertigstellung des Gebäudes, wurde der Bau Buontalenti und Alfonso Parigi anvertraut. 1586 wurde von Buontalenti das Theater Mediceo auf Auftrag von Francesco I, Sohn Cosimos I, erbaut. Dieses Theater wurde als Sitz des Senats benutzt, als Florenz Hauptstadt Italiens war. Der Bau ist U- oder Hufeisenförmig und hat zwei Stockwerke, welche sich zum Arno hin öffnen. Ein langer Korridor mit sechs Fenstern und hohen Bögen dominiert den Hof und der Arno verbindet die beiden Seiten des Gebäudes, welche parallel verlaufen. Der Bogengang, welcher die ganze Länge des Palastes einnimmt, wird von Säulen gehalten und man findet dort die Statuen von berühmten fiorentinischen Künstlern, welche den Zeitraum vom Mittelalter bis ins 12 Jh. umfassen.
Die Gallerie der Uffizien, das berühmte Museum innerhalb des Palastes, ist eines der meistbesuchten und bewunderdsten der Welt, welches groβe Kunstwerke der Kunst und der Geschichte aus dem 8. bis zum 18. Jahrhundert beinhaltet.
1993 wurde die Akademie Gergofili im Inneren des Palastes in einen Terroristenanschlag mit einer Bombe verwickelt, welche groβen Schaden und Verluste mit nicht kalkulierbaren Wert verursachte. Nach vielen Stunden Restaurierung wurde der Palast zu seinem ursprünglichen Glanz zurückgebracht.

Beste Preise Garantie

Preise jetzt überprüfen