Florenz Hotel Villa Carlotta Platz der Signoria

Der Platz der Signoria befindet sich im Zentrum von Florenz und ist einer der meistbesuchten Plätze der Stadt von Touristen und Einheimischen. Die Planung des Platzes in L-Form geht in das Jahr 1268 zurück, als die Partei der Guelphen die Kontrolle über die Partei der Ghibelliner gewinnt, welche Florenz bis in das Jahr 1250 dominierte. Die beiden Parteien teilten Florenz in zwei Lager und kämpften seit 1215 um die Vorherrschaft. Schon vorher war der Platz sehr besucht und besaβ ein Theater, romanische Bäder und verschiedene Geschäfter, welche bei Ausgrabungen in den 80iger Jahren zu Tage kamen. 1268 zerstörten die Guelpher die Besitztümer ihrer Rivalen, darunter auch die Türme in Piazza della Signoria, welche den Familien Foraboschi und Uberti gehörten und den Boden, welcher erst 1385 zum ersten Mal geebnet wurde. Der Platz wurde nach dem Hauptpalast benannt, der Palast der Signoria, welcher später in Palazzo Vecchio umgetauft wurde. Der Palast wurde von Arnolfo Di Cambio um die Jahrhundertwende zur Unterbringung der Verwaltungbüros geplant. Der Platz ist auch bekannt wegen dem berühmten “Falò delle Vanità”, welche die Verbrennung der sogenannten Eitelkeiten vorsah, wie Bücher, schöne Kleider, Kunst und Poesie, organisiert im Jahre 1497 vom dominikanischen Priester Girolomo Savonoarola und seinen Anhängern. Der Priester, welcher Florenz von 1452 bis 1498 regierte, wurde später vor dem Brunnen des Neptuns an der selben Stelle verbrannt, wo heute eine Marmortafel daran erinnert. Der Platz mit L-Form wird von bekannten Gebäuden umringt, einschlieβlich der Uffizien und der Loggia dei Lanzi mit 15 gotischen Statuen, die berühmteste davon der Perseus von Benvenuto Cellini mit dem Kopf der Medusa in der Hand. Weitere Statuen befinden sich direkt auf dem Platz, eine Kopie des Davids von Michelangelo (das Original befindet sich in der Gallerie der Akademie seit 1873) und die Statue von Cosimo I de’ Medici.

Beste Preise Garantie

Preise jetzt überprüfen