Italian - ItalyEnglish (United Kingdom)Español(Spanish Formal International)Deutsch (DE-CH-AT)Florence Russian (CIS)繁體中文Japanese(JP)
Anreise » Abreise »
Palazzo Pitti
Der Palazzo Pitti ist ein schöner Palast im Zentrum von Florenz und befindet sich auf dem ersten groβen Platz in der Zone, welche von den Fiorentinern “Diladdarno” oder “Oltrarno” (auf der anderen Seite des Arnos) genannt wird, auf der Schwelle zum Boboli. Der Palast wurde in der zweiten Hälfte des 15 Jh. von Filippo Brunelleschi für den Bankier Luca Bonaccorso geplant. Die Geschichte des Palazzos Pitti ist lang, mit den vielen Um- und Ausbauten, welche zirka 4 Jahrhunderte dauerten. Die aktuelle Version ist gröβer als der Originalplan, bestehend aus zwei Stockwerken in Rustikaquadern. Der Doric, Ion und der Korinth tragen zur Berreicherung des strengen und ausgeglichenen architektonischen Rennaicancestils bei. 1550 wurde der Palast von Cosimo de Medici gekauft um ihn zum neuen Wohnsitz der Familie zu machen. 1558 wurde Bartolomeo Ammannati mit der Verfeinerung beauftragt, sowie dem Hinzufügen von groβen Fenstern in der Fassade und dem Bau eines Innenhofes. Die Planung und Konstruktion des groβen Gartens Boboli, nach dem gleichnamigen Hügel benannt, wurden von Niccolò Tribolo realisiert. 1565 wurde von Vasari ein langer Korridor hinzugefügt, der von der Familie dazu benutzt wurde, um zu Fuβ vom Palast zur Piazza della Signoria zu gelangen, von eventuellen Attacken beschützt. Die Arbeiten wurden von Giulio da Parigi weitergeführt und 1618 wurde der Palast mit zwei weiteren Bauten, aus zwei Stockwerken bestehend, vergröβert. Die aktuelle Länge des Palastes sind den Arbeiten von Alfonso da Parigi im Jahre 1640 zu verdanken. Die Empfangssäle im Erdgeschoβ der Sommerresidenz wurden zur Zeit des Groβherzogs Ferdinando II dekoriert und die Winterresidenz wurden zur Trauung von Vittoria della Rovere dekoriert. Es wurden groβe Künstler gerufen, wie z. B. Giovanni da Sangiovanni und Pietro da Cortona, um den Palast mit ihren auβergewöhnlichen Werken zu bereichern. Der letzte Zubau war die Palazzina della Meridiana im neoklassischem Stil am Ende des 18 Jh. Der Palazzo Pitti hat im Laufe der Zeit viele verschiedene Funktionen erfüllt und heute bietet er vielen wichtigen Museen Ausstellungsräume und wird von Touristen aus aller Welt besucht. Mit Ausstellungen von Silber, Keramik, Kostüme, Kutschen, eine Gallerie der Modernen Kunst und dem Garten von Boboli ist es möglich, den Glanz der vergangenen Epochen aufleben zu lassen, sodaβ wir diese Kunstwerke bewundern können.
 
Firenze
Fr

14°C
Sa

14°C
So

14°C

facebook

Powered by: Koobi Booking Engine - Seo per Hotel
p.iva 04180180483